2013

Na, da hat es ja eine große Lücke gegeben…

Aber die Zeit vor Weihnachten war gut gefüllt, nein, nicht direkt stressig, aber genug zu tun. Genäht habe ich einige Kleinigkeiten, und sehr viel gebacken.

Es gab eine schöne Wichtelrunde bei den SPNM, ich habe eine gepatchte Decke in Sternform und ein passendes Lichtsäckchen bekommen.

So, dann war Weihnachten rum und der Urlaub an der Nordsee über den Jahreswechsel stand auf dem Programm. Ich bin mit viel Wolle im Gepäck nach Hause gekommen…

Und nun ist 2013 schon wieder 2 Wochen alt und es fühlt sich an wie immer! Gerade bin ich etwas nähunlustig, das könnte aber auch daran liegen, dass mir gerade mehr nach Stricken ist (das Januarthema bei den SPNM lautet Schal, wie praktisch), und außerdem soll meine Nähecke etwas aufgehübscht werden, bis es soweit ist, räume ich schon mal ein bisschen hin und her und zurück 😉

Nur das PW-Kissen fristet ein trauriges Dasein, habe es im Urlaub zwar fertig gequiltet bekommen, habe mich jedoch noch für ein kleines Muster im hellen Randstreifen entschieden. Danach könnte ich es rein theoretisch fertig nähen…

Also, weiter geht es! (Und ich versuche mal wieder mehr hier zu schreiben.)

MoPro-Präsentation

Nachdem meine Strickweste ja so ein Reinfall war, musste ich mir ganz schnell ein Ersatzprojekt suchen, das Januar-Thema bei den SPNM lautet nämlich „Kuscheliges für den Winter“, da hätte die Murano-Weste gut reingepasst, wenn sie tragbar gewesen wäre…

Zum Glück hat frau genug Wolle auf Lager, laut Farbberatungsbuch sind die richtigen Nuancen auch dabei, also her mit der „Vision“ von ggh. Gekauft vor mindestens 2 Jahren im Urlaub in Norden, ursprünglich für Filzexperimente, dann aber doch verschont. Und das war gut so!

Ich fand die Wolle zuerst seltsam, ein bisschen eigenartig und sehr flusig, aber für einen neuen Loop war sie genau richtig. Ich habe Nadelstärke 8 verwendet, vorgesehen ist 6-7, aber ich wollte das Strickbild eher luftig.

Der Umfang ist wieder etwas reichlich geraten, 10 oder 20cm weniger hätten auch gereicht. Nachträglich hätte mir ein Möbius noch besser gefallen, aber ich hatte nur 2 Knäuel und wusste nicht, wie weit ich damit komme. Wenn man den Schlauchschal aber vor dem Anziehen in Runden legt, bekommt man die Lagen auch so gut sortiert.

Heute bereits bei leichtem Schneefall und kaltem Wind Probe getragen, schmiegt sich schön an den Hals, kaum zu spüren, kratzt nicht und wärmt sehr gut. Eine Runde ist auch als Kapuze tragbar, die 2. genügt dann als Schalteil.

Loop-Schal Januar 2012

100g „Vision“ von ggh in Farbe 002

In Runden gestrickt mit Nadelstärke 8, 2 Rd re, 2 Rd li

Umfang ca. 1,50m, Höhe ca. 0,30m

Morgen Abend wird er bei den SPNM präsentiert, dann kann ich hier auch die Fotos einstellen, soll ja bis zur letzten Minute geheim bleiben, psssst…

Das ist er also, mein neuer Loop, mittlerweile schon viel weiter geworden, 3 Umdrehungen schaffe ich problemlos 😉

Mein Tag des öffentlichen Strickens *g*

Es ist Mitte November und ich habe heute über eine Stunde bei strahlendem Sonnenschein und einer Tasse Kaffee neben mir draußen gestrickt!

Auf dem Klappstuhl vor der Haustür, den Wäscheständer in Reichweite,das nennt man dann wohl die „Italienischen Momente“ ?

Irgend wann musste ich vor einer Qualmwolke flüchten, bei uns ist ein Seniorentrupp unterwegs, der die Burgmauern freilegt und den anfallenden Baumschnitt direkt an Ort und Stelle verbrennt…

Aber da war die beste Zeit auch schon vorbei, die Sonne war weitergezogen (auch wenn das jetzt astrophysikalisch falsch ist, in dem Moment war ich der Mittelpunkt des Universums auf meinem Stuhl thronend 😉 )

Wenn ich weiter so gut vorankomme, werde ich vielleicht noch bis zur MoPro-Präsentation fertig, das wäre ja mal toll!

Wäre schön, wenn es noch ein paar Tage Strickwetter gäbe!

Morgen ist der WDR bei meinem Kleinen in der Schule zu Besuch, „Lilipuz macht Schule“. Er freut sich riesig, auch wenn die Sendung von den 4. Klassen gestaltet wird, aber er ist sozusagen Hardcore-Fan und verpasst – wenn es geht – keine einzige Sendung!