Nachtwäsche-MoMo

Nachtwäsche passt doch gut zu NachtNaht…

Also dann Schnittmuster auswählen und Stofflager durchforsten…

Meine Wahl für das erste Oberteil fiel auf das „Tiku“ Jerseyshirt mit U-Boot-Ausschnitt aus der Ottobre 1/2009.

Sah bequem aus und die Saumschlitze wirken nicht ganz so wie Shirt-zu-Schlafanzug-gemacht.

Die „Saimi“ Sweathose hat mich schon lange gereizt, eine gute Gelegenheit, sie mal zu testen.

Für das Shirt habe ich etwas schwereren naturfarbenen Jersey verwendet, für die Hose ganz warmen, dicken Interlock im gleichen Farbton.

Ringel-Interlock gab die Restekiste her.

Shirt und Hose waren leicht zu nähen, Passform gut, nur bei der Hose würde ich, wenn sie als bequeme Jungenleggins dienen sollte,  eine kleinere Größe in der Weite wählen.

Als nächstes wieder ein Testlauf, bin ja schon lange auf der Suche nach einer schmalen einfachen Hose ohne RV.

Im gleichen Heft fand ich die „Taku“ Leinenhose, Vorderhose, Hinterhose, Taschen nach Belieben.

1m schöner Karoflanell wartete in einer Box auf Verarbeitung, das war die perfekte Gelegenheit.