Eine neue Leidenschaft *seufz*

Ich dachte ja immer, Nähen um Papier ist langweilig, aber einmal wollte ich es versuchen, tja, das habe ich nun davon.

„Richtiges“ Patchwork habe ich bisher gar nicht gemacht, klar, mal einen hübschen ToLa, aber das war es auch schon…

Wir sind ja überhaupt nicht die Typen für Knick-im-Kissen, Tagesdecken, Schabrackenvorhänge und Ähnliches, aber einen dezenten Quilt fürs Bett könnte ich mir schon vorstellen. Der müsste dann aber sehr ausgesucht, wohldurchdacht und eher modern gehalten sein, da traue ich mich noch nicht ran. Mal abgesehen von den Kosten! Für so ein Projekt müssen die Ideen und Vorstellungen eine Weile reifen, es gibt ja so schöne Muster und Möglichkeiten, am leichtesten würde die Farbwahl fallen. Naja, und bis es soweit ist, probiere ich eben ein wenig an kleinen Dingen, hilft sicher auf Dauer bei der Geschmacksbildung *gg*.

Versucht habe ich mich an einem Rautenstern, der gefällt mir gut. Hat auch einigermaßen geklappt, aber die Spitze macht die Sache schwierig, die NZG muss ja zweimal umgeklappt werden. Für viele Teile ungeeignet, bei meinem derzeitigen Stand.

Also nächster Versuch mit Hexagonen. Eine schöne Serie mit Rosenstoffen und passenden marmorierten liegt schon länger im Vorrat, die habe ich ans Licht gezerrt. Und nun liesele ich vor mich hin, und wenn sie nicht gestorben ist, dann lieselt sie noch immer…

Ein Hauch von Sommer!

Nachdem ich 2 Wochen persönlichen Störfall überstanden habe – hoffentlich endgültig –

kann ich mich wieder richtig am wunderbaren Wetter und dem „Frühling überall“ erfreuen.

Die Schneeglöckchen im Garten konnte ich lange nur von der Terrassentür aus bestaunen, aber vor ein paar Tagen war ich fit genug, um mir etwas Frühlingsfreude an die Haustür zu holen… Und heute hat sich der erste Schmetterling der Saison darauf niedergelassen, wie schön!

Ab morgen soll das Wetter schlechter werden, die letzten Tage habe ich dafür sehr genossen!